Tipps für Ihre Unternehmenswebsite Aktuelle Themen
Datum: 12.12.2017

Tipps für Ihre Unternehmenswebsite

Ein professioneller Internetauftritt gewinnt für Unternehmen immer größere Bedeutung und ist eine Möglichkeit sich von der breiten Masse abzuheben. Im digitalen Zeitalter, in dem sich Konsumenten überwiegend über das Internet informieren und das rund um die Uhr, ist ein professioneller Auftritt im Internet ein entscheidender Faktor, der zu einer Umsatzsteigerung beitragen kann und die Bindung zwischen Unternehmen und Kunden stärkt.

Die Webseite eines Unternehmens ist wie eine Visitenkarte, die nicht nur wichtige Informationen bereitstellen soll, sondern auch ansprechend gestaltet sein muss. Die Erstellung einer Webseite ist eine komplexe Aufgabe, die viel Zeit erfordert. Neben der inhaltlichen Gestaltung sind Design und technische Aspekte ebenfalls wichtig. Unabhängig davon, ob Sie selbst die Seite erstellen oder diese Arbeit an Dritte übertragen, sollten Sie auf einige Punkte achten, die als Grundlage bei jeder Erstellung vorhanden sein sollten. Mit einigen Tipps können Sie bereits größere Fehler umgehen und haben eine solide Grundstruktur für Ihre Webseite, die Sie je nach Bedarf ausbauen können.

Gutes Design - der Grundstein für jede Webseite

Der erste Schritt bei der Erstellung der Webseite ist meist die Planung des Designs. Spezielles Augenmerk sollen Sie hier auf Ihre Startseite legen, die die Nutzer grundsätzlich zuerst sehen werden. Der erste Eindruck ist entscheidend, ob ein Benutzer gleich wieder die Seite verlässt oder sich durch das Angebot klickt. Pop-ups, zahlreiche Werbebanner oder aufwendige Animationen wirken nicht einladend für Nutzer und können diese schnell wieder vertreiben. Es ist daher wichtig einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen und dem Nutzer bereits auf der Startseite kurze prägnante Informationen zum Unternehmen bzw. zum Angebot der Seite geben. Die Startseite ist auch entscheidend für Suchmaschinen, die gerade Webseiten, die hier beispielsweise viel Werbung aber wenig Inhalt anbieten, aus den Ergebnislisten bei Abfragen herausfiltern.

Zu einem guten Design gehört auch eine übersichtliche Navigation. Die Gestaltung der Menüs sollte einfach sein und eine geringe Tiefe aufweisen. Die Menünamen sollten ebenfalls klar sein und gängige Bezeichnungen wie Home für die Startseite dürfen durchaus verwendet werden, da sich die Nutzer daran gewöhnt haben und die Semantik verstehen. Vermeiden Sie zu lange Menünamen und benutzen Sie erst gar nicht ganze Sätze. Ein Menüpunkt sollte sich aus maximal drei Wörtern zusammensetzen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Gestaltung sind Farben, Schriftarten bzw. -größe. Falls es ein Corporate Design vorhanden ist, sollte dieses auf jeden Fall in die Webseite integriert werden. Firmenlogo bzw. die Farben, die im Logo verwendet werden, können bei der Gestaltung der Webseite wieder verwendet werden. Sehr häufig wird beim Design die geeignete Wahl einer Schriftart in der richtigen Größe vernachlässigt. Grundsätzlich sind bei der Darstellung von Inhalten auf dem Bildschirm serifenfreie Schriftarten zu bevorzugen, denn diese sind einfacher zu lesen. Achten Sie zudem auf eine geeignete Größe der Schrift bei Menüs und Inhalt. Diese sollten gut lesbar sein, jedoch den Nutzer nicht erschlagen.

Technische Aspekte

Hinter jeder Webseite steckt einiges an Technik, die Sie zumindest in den Grundzügen kennen sollten. Testen Sie immer Ihre Webseite mit den gängigsten Browsern, die Ihre möglichen Besucher verwenden könnten. Häufig werden die Inhalte der Webseiten nicht bei allen Browsern korrekt angezeigt, was natürlich die Nutzer verärgern kann. Gestalten Sie den Inhalt der Webseite so, dass er sich dynamisch der Auflösung des Bildschirms anpasst. Dies ist problemlos über die Steuerung mittels der Cascading Style Sheets möglich, die Sie grundsätzlich einsetzen sollten, um Design und Inhalt zu trennen. Dadurch können Sie jederzeit bequem das Design umstellen, ohne inhaltliche Änderungen vornehmen zu müssen. Zusätzlich ist eine einheitliche Repräsentation durch den Einsatz der Cascading Style Sheets gewährleistet. Obwohl die Internetanbindungen immer schneller werden, kann ein schlechtes Design zu unnötig langen Wartezeiten führen.

Animationen, Flash oder Filmclips, die der Nutzer nicht abbrechen kann, steigern die Ladezeiten und dadurch steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass der Nutzer die Seite schnell wieder verlässt. Bieten Sie daher multimediale Inhalte nur als mögliche Option für Ihre Benutzer an und konzentrieren Sie sich auf qualitativ hochwertige Texte.

Viel Seite - wenig Inhalt

Das Internet ist das Medium Nummer eins zur Beschaffung von Informationen, die Sie Ihren Benutzern über Ihre Seite zur Verfügung stellen müssen. Nur inhaltlich ansprechende Seiten locken Besucher an und bringen sie auch dazu immer wieder zu kommen. Grundsätzlich sollten bei einer Unternehmensseite die Kontaktdaten sowie mögliche Öffnungszeiten bzw. Bürozeiten angegeben sein.

Sie sollten es dem Benutzer so einfach wie möglich gestalten mit Ihnen in Kontakt zu treten. Unabhängig davon ob Sie Dienstleistungen oder Produkte anbieten, verknüpfen Sie diese mit nützlichen Inhalten wie beispielsweise Tipps wie Kunden Ihre Produkte am besten Verwenden. Sie können auch zusätzliche Informationen zur Bedienung von Produkten anbieten, wodurch Sie Kosten für den Druck von Anleitungen sparen können. Entscheidend dafür ob Benutzer wieder kommen oder nicht ist die Aktualität des Inhalts. Bieten Sie Ihren Nutzer kontinuierlich neue Informationen - Sie können sie auch regelmäßig über einen kurzen Newsletter informieren, dass es neue Informationen gibt, wodurch Sie eine stärkere Kundenbindung erzielen.

Suchmaschinenoptimierung - ein Buch mit sieben Siegeln?

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein Begriff, der seit Jahren durch das Internet geistert und mit dem gerade Laien nur wenig anfangen können. Bei SEO wird die Seite bzw. die Inhalte in einer Form aufbereitet, dass Seiten von einer Suchmaschine aufgrund ihrer formalen und inhaltlichen Struktur möglichst weit vorne in den Suchergebnissen gelistet werden. Dazu ist es notwendig formale Aspekte, wie etwa die Angabe von Metadaten, optimierte Titel und Links in Länge und Inhalt zu beachten. Wenn Sie bedenken, dass der Großteil der Seiten nur noch indirekt über eine Suchmaschine aufgerufen wird, ist dies ein entscheidender Faktor, mit dem Sie Ihre Besucherzahlen und somit auch Ihren Umsatz steigern können.

Hier noch mal die Tipps im Überblick:

  • Startseiten mit einer klaren Aussage
  • Übersichtliche Menügestaltung
  • Geeignete Farben, Schriftarten und Schriftgrößen wählen
  • Webseiten in unterschiedlichen Browsern testen
  • Ladezeiten gering halten
  • Animationen, Flash und Filme nur als optionales Angebot
  • Gute Inhalte bereit stellen
  • Suchmaschinenoptimierung um Besucherzahlen zu erhöhen

Mit einigen wenigen Punkten können Sie bereits selbst gute Seiten gestalten, die auch die Nutzer ansprechen. Eine gute Webseite ist ein verhältnismäßig kostengünstiges Marketinginstrument, das jedoch maßgeblich zum Erfolg eines Unternehmens beitragen kann.

Daniel Scherer(info@mediacron.de)

Schlagwörter: internet, unternehmenswebsite
Gelesen: 1715
  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Sie müssen zum Kommentieren angemeldet sein. Bitte anmelden oder registrieren.

Zurück

Blog Themen
Meist gelesene Themen
Content-Marketing
2848 mal gelesen
17.03.2018 21:14
Der Einsatz von Grafiken und Bilder
2066 mal gelesen
17.11.2017 21:41
Die ideale Farbwahl für eine Webseite
1724 mal gelesen
10.01.2018 12:17
Tipps für Ihre Unternehmenswebsite
1715 mal gelesen
12.12.2017 09:44
« Dezember 2017»
So Mo Di Mi Do Fr Sa
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
© 2019 mediacron Technologies. Alle Rechte vorbehalten | www.mediacron.de